Hygienekonzept

Stand Oktober 2020

 

  • Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, sind ein Mindestabstand und regelmäßiges Händewaschen vorrangig zu beachten.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m kann ohne die Teilung von Klassen eingehalten werden, da bei einer Klasse mit 17 Kindern der Klassenraum groß genug ist und jeder Schüler/jede Schülerin einen separaten Tisch besitzt; auch das Pult wird so verschoben, dass genügend Abstand besteht. 
  • Wichtig ist dabei, dass die Schülerinnen und Schüler immer an demselben Platz sitzen, um eine mögliche Übertragung von Viren zu vermeiden.
  • Die benutzten Räume, wie auch die Toiletten, werden täglich gereinigt und Türgriffe desinfiziert
  • In allen Räumen gibt es Seifenspender und Papierhandtücher, z.T. in fest montierten Behältern; Nachfüllen erfolgt durch den Hausmeister bzw. die Reinigungskraft
  • In den Klassen wird kein Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt, Schülerinnen und Schüler können jedoch eigene kleine Flaschen Handdesinfektion mit zur Schule mitbringen. Im Eingangsbereich und im 1. OG gibt es jeweils Spender mit Desinfektionsmittel.
  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für alle Pflicht, der Mund-Nasen-Schutz kann bei entsprechendem Abstand im Klassenraum zeitweise abgenommen werden, andernfalls ist das Tragen im Klassenraum immer für alle Pflicht.
  • In den Pausen und beim Toilettenbesuch sind klare Regelungen getroffen, die Schülerinnen und Schüler gehen einzeln auf die Toilette, auf dem Schulhof ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten; der Mund-Nasen-Schutz muss auf dem Schulhof getragen werden, Ausnahme bildet hier das Essen und Trinken. Hier ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes unbedingt zu achten.
  • Hände gründlich waschen: die SuS waschen morgens vor dem Beginn des Unterrichts sowie nach den Pausen und nach dem Besuch der Toilette ihre Hände, entsprechende Plakate sind über den Waschbecken angebracht; zusätzlich können die Schülerinnen und Schüler einen Handwaschstempel benutzten.
  • Die vorhandenen Spender mit Desinfektionsmittel sind beim Betreten des Schulgebäudes zu benutzen.
  • Verhalten beim Husten und Niesen: s. Plakat über den Waschbecken
  • Regelmäßig lüften: in Klassenräumen wird alle 20  Minuten quergelüftet, die Türen der Klassenräume bleiben nach Möglichkeit geöffnet, während der Pausen werden die Fenster geöffnet. In der Sporthalle wird ebenfalls auf eine gute Be- und Entlüftung geachtet.
  • das gemeinsame Nutzen von Gegenständen wie Gläsern, Flaschen, Besteck und Arbeitsmaterialien (Bücher, Hefte, Stifte, Lineale etc.) ist untersagt
  • Körperkontakt ist zu vermeiden (Handschlag, Umarmungen etc.)
  • Bei ersten Anzeichen einer Erkrankung wie häufiges Husten, Fieber oder Halsschmerzen verbleiben die Kinder im Aufenthaltsraum vor dem Sekretariat; gleichzeitig werden die Eltern benachrichtigt, um die Schülerin bzw. den Schüler abzuholen.

 

Sonja Laarmanns                         

Schulleiterin                                          

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung